Der Podcast wenn du erfolgreich Nichtraucher werden möchtest - Nikotinimmun

Direkt zum Seiteninhalt
Falls dich interessiert wer der diesen Poscast moderiert, etwas über mich und meine Raucherkarriere.

Mein Name ist Siegfried Müller, geboren 1947

Heilpraktiker seit 1986. Praxistätigkeit in Gießen bis 2014. Von 1994 bis 2004 Studienleitung an der Paracelsus Heilpraktikerschule Gießen mit Dozententätigkeit. Dozent bei namhaften Pharmaunternehmen (Heel, Stada etc.) Referententätigkeit bei Symposien (bis 500 Teilnehmer) sowie Wochenendseminaren im Rahmen von Praxisschulungen angehender Heilpraktiker.
2014 Rückzug aus dem Praxisalltag und Schließung der Praxis in Gießen.
Seitdem widme ich mich als Autor und Coach der Gesundheitsberatung mit Schwerpunkt Gewichtsreduktion und, nachdem ich selbst mit dem Rauchen aufgehört habe, der Raucherentwöhnung.

Zu meiner  Raucherkarriere:
Raucher seit frühester Jugend und dann insgesamt 48 Jahre mit einer zwischenzeitlichen Auszeit von 10 Jahren.

Einige Anregungen
Abonniere den Kanal, und lasse dich über jeden neuen Podcast informieren. Wenn du Fragen hast, stelle sie in der Kommentarfunktionammmmmmmam oder sende mir eine Mail an info@nikotinimmun.de. Übrigens freue ich mich sowieso über jeden Kommentar. Empfehle meinen Podcast an Freunde und Bekannte, von denen du weißt, dass sie ebenfalls den Wunsch haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Gemeinsam erreicht man Ziele oft leichter.

Ich wünsche dir viel Erfolg und ein rauchfreies Leben.
Siegfried Müller

Hinweis: Dieser Podcast wurde am 20. August 2020 gestartet und wird kontinuierlich erweitert.
In der Endfassung wirst du auf etwas über 100 Folgen zugreifen können, mit welchen du deinen Nichtraucher in dir trainieren kannst und den Raucher besiegen wirst.
Füge diese Seite doch einfach deinen Lesezeichen zu und besuche sie öfter einmal.


Wer mit dem Rauchen aufhören möchte - also wieder Nichtraucherin bzw. Nichtraucher werden möchte, sollte wissen, warum er oder sie raucht.
Fragst du dich, was die Frage nach dem »Warum« soll? Du bist der Meinung, es liegt daran, weil du Abhängig vom Nikotin, also Nikotinsüchtig bist. Sicher ist das auch eine Ursache. Aber weißt du, dass Nikotin nicht allein für deine Sucht verantwortlich ist?
In dieser Übung geht es darum, dass du vom Gewohnheitsraucher zum Bewusstraucher wirst. Ja, ich weiß, du willst ja mit dem Rauchen aufhören und jetzt sollst du jede Zigarette bewusst rauchen? Das Ziel dieser Übung ist, dass du wieder die absolute Kontrolle über dein Rauchverhalten übernimmst.
Sie wissen ganz genau, warum sie etwas erreichen wollen. Das motiviert sie auch langfristig und hilft ihnen am Ball zu bleiben.

»Nein, diese jetzt nicht!« Dein Schlüssel zur Freiheit
Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, wird sich durch einen Dschungel von Gewohnheiten kämpfen müssen. Im Laufe deines Raucherlebens haben sich eine Unzahl Gewohnheiten ausgebildet, die dich veranlassen, einen spezifischen Reiz mit dem Anzünden einer Zigarette zu beantworten. Deine Antwort war bisher immer ein "Ja, jetzt rauche ich".


Achte auf deinen Gedanken!
Deine Gedanken bestimmen darüber, was du glaubst und dein Glaube bestimmt darüber, wie du denkst und wie du handelst. Und dein Handeln bestimmt über deinen Erfolg oder auch Misserfolg. Sicher kennst du bereits weitere Aussagen und Zitate zu diesem Thema. Du hast zahlreiche Glaubenssätze im Laufe deines Lebens entwickelt, die dir entweder dabei helfen, dich positiv weiter zu entwickeln oder bewirken, dass du manche Ziele nicht erreichen kannst.
Mit meinen Videos würde ich dir gerne dabei helfen, dass auch du endlich das Rauchen aufhören kannst.
In zahlreichen Folgen erhältst verschiedene Trainingsaufgaben, Ratschläge, Übungen und Hintergrundinformationen, mit welchen du deinen inneren Nichtraucher so trainierst, dass es dir gelingt, den Raucher in dir automatisch zu besiegen.
»Wenn ein Mensch keinen Grund hat, etwas zu tun, so hat er einen Grund, es nicht zu tun.«  Walter Scott
Warum willst du aufhören? Der Hintergrund, warum viele Menschen scheitern, ist meist ganz einfach der, dass diesen Menschen häufig ein klares Wofür fehlt. Ihnen fehlt etwas, das sie aus ihrem Inneren heraus antreibt, ihr Ziel zu erreichen. Erfolgreiche Menschen beschäftigen sich beim Ziele setzen ausführlich mit ihrem Wofür.
Es gibt mehr Vorteile, die du als Nichtraucher oder Nichtraucherin erhältst, als du glaubst. Die verschiedenen Krankheiten kennst du ja von den abschreckenden Bildern auf den Zigarettenschachteln. Aber wusstest du, dass du auch Steuern sparen wirst, sobald du rauchfrei bist?
Auf dem Weg in dein rauchfreies Leben ist es notwendig, seine ganze Vorstellungskraft ausschließlich auf das Ziel zu richten.

In dieser Folge möchte ich dir die Frage stellen, worauf du wartest, damit du in dein rauchfreies Leben starten kannst.
Ist es nicht so, dass du bereits umfangreiche Informationen darüber gesammelt hast, wie du mit dem Rauchen aufhören könntest. Möglicherweise hast du bereits einen Ratgeber gelesen, ein Seminar besucht oder eine der unterschiedlichen Nichtrauchertherapie hinter dir. Trotzdem wartest du - ja auf wartest du eigentlich?

Hole dein Bewusstsein mit ins Boot! Stelle dir vor, du sitzt in einem Ruderboot und versuchst, mit nur einem Ruder gegen die Strömung voranzukommen. Wahrscheinlich wirst du dich im Kreis herumdrehen und keinen Meter weiterkommen. Was dir fehlt, ist ein zweites Ruder. Ob du rauchst oder nicht rauchst, wie viel du täglich rauchst und zu welcher Gelegenheit du rauchst, entscheidest du nicht bewusst, sondern wird überwiegend von deinem Unterbewusstsein bestimmt.
Zu meiner  Raucherkarriere:
Raucher seit frühester Jugend und dann insgesamt 48 Jahre mit einer zwischenzeitlichen Auszeit von 10 Jahren.
Natürlich wollte ich nach meinem Rückfall vor 18 Jahren immer wieder einmal aufhören. Deshalb kaufte ich mir das Buch »Endlich Nichtraucher« von Allen Carr, es gelesen und weitergeraucht. Dann folgte der Versuch mit einem Nichtraucher-Seminar - und scheiterte erneut. Es folgten noch vier andere Ratgeber und ein weiteres Seminar.
Ja ich habe es immer wieder versucht und es auch geschafft, einige Tage und auch einige Wochen nicht zu rauchen. Aber es gelang mir nicht, endgültig in ein rauchfreies Leben zu starten.
Auf der Suche nach einem gangbaren Weg aus meiner Nikotinabhängigkeit kam ich auf die Idee, das Nichtmehrrauchen zu trainieren
Die Idee dahinter war, dass, wenn ich mich für die Teilnahme an einem Marathon entscheiden würde, ich ja nicht zunächst den Marathon laufe und erst danach das notwendige Training als Vorbereitung durchführe.
Deshalb entwickelte ich für mich ein Trainingsprogramm, mit welchem ich endlich rauchfrei wurde.

Möglicherweise fragst du dich jetzt, ob du mit Hilfe dieses Podcast wirklich mit dem Rauchen aufhören kannst.
Die Antwort ist ein »Ja« und ein ebenso klares »Nein«.
Was stimmt jetzt, fragst du dich?

Zunächst möchte ich auf das »Nein« eingehen.
Dazu eine Frage an dich: wie viele Ratschläge kennst du bereits? Du beschäftigst dich bereits seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Deshalb hast du dir ein umfangreiches Wissen darüber angeeignet, wie man mit dem Rauchen aufhören könnte. Trotzdem rauchst du aber immer noch.

Dies geht nicht nur dir so, denn auch mein Weg in ein rauchfreies Leben begann mit der Suche nach Informationen, wie ich in mein rauchfreies Leben starten könnte.   Auf der Suche nach der Ursache für mein Versagen, las ich einen Artikel über die Willenskraft bzw. Umsetzungskraft.
Meine Erkenntnis: bloßes Wissen reicht nicht aus, wenn es darum geht, ein Ziel zu erreichen. Eine notwendige Komponente fehlte mir und wahrscheinlich auch dir, genauso wie ca. 90% aller Menschen. Es ist dies die Umsetzungskompetenz.
Unter der Umsetzungskompetenz versteht man die Fähigkeit, erworbenes Wissen auch anzuwenden.
Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, sollen nur 10% aller Menschen über eine angeborene Umsetzungskompetenz verfügen.
Dies bedeutet aber nicht, dass man deshalb ein Leben lang unter diesem Manko leiden muss, und zur Erfolglosigkeit verdammt ist.
Die gute Nachricht ist, dass man die Umsetzungskompetenz wie einen Muskel trainieren kann.

Die Frage, ob man mit einem Ratgeber das Rauchen aufhören kann, wirst du dir jetzt sicher selbst beantworten können. Die Antwort ist ein eindeutiges »Ja«, wenn es dir gelingt, die Empfehlungen und Aufgaben, die du in diesem Podcast erhältst in die Tat umzusetzen. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass dies nicht so einfach ist. Deshalb wirst du neben den Ratschlägen, die das Nichtmehrrauchen betreffen, auch Empfehlungen erhalten, mit denen du deine Umsetzungskraft trainieren kannst.
Zurück zum Seiteninhalt